Herzliche Einladung zum Taizé- Gebet

 


Taizé ist ein kleiner Ort in Frankreich, im schönen Burgund zwischen Dijon und Macon gelegen, der durch die dort lebende Brüderschaft weltweit bekannt wurde. Der Begründer und Prior der Gemeinschaft Frère Roger Schütz, der im Sommer 2005 ermordet wurde, stellte sein Leben in den Dienst Gottes und der Versöhnungsarbeit. Er gründete die ökumenische Kommunität, die jedes Jahr viele tausend Jugendliche aus allen Ländern der Erde, aber auch Erwachsene in ihr geistliches Leben mit aufnimmt.


Die Tage dort sind geprägt von den drei Tageszeitengebeten, Bibelgespräch, Austausch zwischen den Nationen aber auch Arbeit. Die Liturgie des „Gebet“ besteht aus dem Singen einfacher vielsprachiger Lieder, einer längeren Stille, dem Lichtritus zum Evangelium des Tages, Psalmen, Fürbitten und das gemeinsame „Vater unser“ in allen Sprachen. Das Gebet lädt ein, zu sich, zu Gott und zueinander zu kommen.

 

Auch in unserer Pfarrgemeinde Heilige Drei Könige feiern wir in der Rondorfer Kirche das ökumenische „Taizé – Gebet“. Wir laden Sie herzlich ein, mitzubeten. Das Gebet ist ganz einfach strukturiert und eröffnet so Zeit und Raum in den Zuspruch Gottes einzutauchen und sein eigenes Gebet zu finden. 

 

Die aktuellen Termine finden Sie im Veranstaltungskalender. Grundsätzlich findet das Taize-Gebet am ersten Freitag im jeweiligen Monat statt. Wir starten um 20:00 Uhr mit einem Moment der Stille und meditativer Musik. Ab 20:30 Uhr beten wir gemeinsam ein Abendgebet.